C
Christian von der Eltz Creative Director. Photographer   Guest Prof. University of SH
Wherever people come in talk about Photography they mostly consider just only some less aspects. Which camera, which lens, which technical set-ups? Which brand and how expensive all this stuff is? The more higher the investment, the more better the pictures. That‘s it. By the way. It‘s nothing more than the result from a clever marketing strategy. The camera industry wins and not the user! Pro-Photographer have that not in their mind. They are focussed on Photographs as a result of their doing. They think in print as a quality mark and they know a camera is nothing else than a technical tool. But of course as a pre condition they control the handling. Art Matters Instructions for Photography will changeyour thinking and acting in a complete other direction. You will learn what Photography has to do with perception, watching, persepectives, composing, and, light and simple physics. But we talk about soft skills. And the more you learn and understand about this, the more you will feel that your camera is not the most important stuff in your hand. The reason is simple. All what you own is exchangeable. But not your personal knowledge. The Photographer takes the Photograph and not the camera. These awareness you will have already after a first workshop. You will feel the influence. In your results and in your mind. In 2021 Christian von der Eltz open a new chapter. After 40 years in international creative business around the world as a Creative Director and Photographer and years as a Guest Professor for Inter Culture Communication, Art and Design, he feels ready to share, what no University will teach you. So don‘t care the type of your camera for this but care an open mind and spirit to learn how to see the world with other eyes. And finally yes. The rest is what your camera does.
The lecture-offer will be published early enough here and at the ArtMatters.PR-Magazine.com,  (Smartphone Edition) and in selected Social Media with all the important detail information. Your questions in advance are welcome.
develop lectures combined with practise workshops on location.
CEO, Agency and Studio Company since 1992
Wann auch immer Leute anfangen sich ueber Fotografie zu unterhalten, liegt der Gespraechsfokus zumeisst auf rein technischen Fragen. Welche Kamera, welches Objektiv, welche technischen Einstellungen? Welche Marke und vor allem, wie teuer? Je groeser die Investition in technisches Equipment, um so besser die Bilder. So der langlaeufige Irrglaube. Professionelle Fotografen verschwenden mit diesen Fragen keine Zeit. Sie konzentrieren sich auf die Aufabe und die best moeglichen Fotografien als Ergebnis ihres Schaffens. Und sie denken in „Print“ als Merkmal eines Qualitaets- anspruchs. Die Kamera ist nicht mehr als ein nuetzliches und notwendigesWerk- zeug. Aber selbstverstaendlich wissen sie dieses Werkzeug auch zu benutzen. Art Matters Instructions fuer Fotografie wird Ihre Einstellung zur Fotografie nebst Ihrer Handlungen gaenzlich veraendern. Sie werden lernen, dass Fotografie in erster Linie etwas mit persoenlicher Wahrnehmung, mit bewusstem und un- bewusstem Sehen, mit Verstanendnis fuer eine bestimmte Situation, mit Komposition, Perspektiven, Licht und letztendlich auch ein wenig mit Physik zu tun hat. In erster Line sprechen wir aber ueber so genannte „Soft Skills“ und die Foerderung Ihrer persoenlichen und individuellen Faehigkeiten. Und je mehr Sie darueber bzw. dazu verstehen, um so groesser wird das Gefuehl der Unabhaengig- keit von der Kamera. Sie werden naemlich jetzt verstehen, dass die Kamera wahrlich nicht das wichtigste fuer einen wirklichen Fotografen ist. Warum? Weil sie austauschbar wird. Nicht austauschbar dagegen sind Ihre persoenlichen Faehigkeiten und damit Ihr tatsaechliches Wissen. Der Fotograf macht das Foto und nicht die Camera. Zu dieser Erkenntis werden Sie  bereits nach dem ersten Workshop gekommen sein. Sie werden den Einfluss in Form anderer Ergebnisse fuehlen und auch sehen. 2021 schlaegt Christian von der Eltz ein neues Kapitel in seinem beruflichen Leben auf. Nach fast 40 Jahren im inernatonalen Kreativ-Geschaeft als Creative Director und Fotograf sowie Jahre als Gast Prof. fuer Interkulturelle Kommuikation und Art und Design fuehlt er sich heute befaehigt Wissen zu vermitteln, das keine Universitaet im Programm hat. Deshalb sorgen Sie sich weniger um die Marke und Quaitaet Ihrer Kamera, als viel mehr um die Bereitschaft zu lernen die Welt mit anderen Augen zu sehen. Und den Rest erledigt dann tatsaechlich Ihre Kamera.
entwickelt Vorlesungen kombiniert mit praktischen workshops an geeigneten Fotosets.
Vorlesungen und Workshops werden zeitnah hier und in dem Art Matters.PR-Magazine.com (Smartphone Edition)  sowie in diversen Social Media mit allen Detailinformationen angekuendigt. Ihre moeglichen Fragen im voraus sind willkommen.
Lectures and workshops
Vortraege und workshops
Historical development of Photography. Photography became a profession with fashion From Art to inflationary Photography. (Media) Photography with relevance. What and how and why? 4 hours/4 Stunden lecture
Historische Entwicklung der Photography Wie Fashion die professionelle Photography beeinflusst. Von Art zu inflationaer Fotografie erfordert subjektive Relevanz Was und wie und warum?
Introduction
Einfuehrung
We compare the human eye with a camera to understand different funktions. Lecture: 1,5 hour
Anatomy
Anatomie
Wir vergleichen das das menschliche Auge mit einer Kamera, um die Grundfunktionen zu verstehen. Vortrag: 1,5 Stunden
Whoever takes a camera in his hand touches already direct or indirect valid media law. It is a question of responsibility and duteousness to know the basics. Lecture: 2 hours
Wer auch immer eine Kamera in die Hand nimmt, beruehrt bereits direkt oder indirekt gueltiges Medienrecht. Es ist eine Frage von Verantwortung und des Pflichtbewusstseins die Grundlagen zu kennen. Vortrag: 2 Stunden
Grundlagen
Medienrecht
Basics
Media law
Photography in public areas. The right equipment How to move What to care How to handle people Ethic rules Preparation lecture for Street-Photography Lecture: 1,5 hours
Street
Photography
Street
Photography
Fotograferen in oeffentichen Raeumen.
Richtiges Equipment Wie bewege ich mich Worauf achten Umgang mit Menschen Ethische Regeln
Vorbereitungsvortrag Street Photography ca. 1,5 Std.
½ day to 1 day on location jeweils einen ½ Tag bis 1 Tag on Location
Light + Lens Perspectives Symmetry + Photo Layout Depth of field black/white vs. colour
Street Photography
Still Life: Composing
Architecture
Still Life: Composing
Architektur
Licht + Objektiv Perspektiven Symetrie + Foto Layout Tiefenschaerfe schwarz/weiss vs. Farbe
Street Photography
Street Photography
Street Photography
Dynamic Scenes with people
Dynamische Szenen/People
Light + Lens Camera Set ups Depth of field Scene composing Perspectives Backgrounds Surrounding + Photo Layout black/white vs. colour day and night
Licht + Objektiv Kamera Set ups Tiefenschaerfe Szenengestaltung Perspektiven Hintergruende Umgebung + Foto Layout schwarz/weiss vs. Farbe Tag- und Nacht-Fotografie
Expert workshops
Fuer kuenftige Experten
Studio Set ups Studio Light Settings Work with Speed light Portrait Photography Event Photography Food Photography Photography + Production Business Photography + Concept writing Project Development Project Organisation Photography + Contracts Photography + Licensing Business Development Business Administration Photography + Project- Management
Studio Aufbau Studio Licht Arbeiten mit Speed light Portrait Fotografie Event Fotografie Food Foodfotografie Photography + Produktion Business Fotografie + Konzepte schreiben Projekt Entwicklung Projekt Organisation Fotografie + Vertraege Lizenzmanagement Geschaeftsentwicklung Geschaeftsadministration Projekt-Management
Single Coaching/Einzel Coaching Gruppen und Teams
Your instructor is a Photographer who teaches…             and not a instructor who photographs.